Zusätzliche (interne) Angebote für Kinder und Jugendlichen aus dem Elisabethstift

Vormittagsbetreuung:

Für Kinder, die noch nicht in die Schule gehen und für Schüler, die aus verschiedensten Gründen zeitweilig die Schule nicht besuchen, bieten wir eine gruppenübergreifende Vormittagsbetreuung an, die die Kinder gezielt in ihren Sozialkompetenzen und in ihren Lernkompetenzen fördert.

Weitere schulische Förderung durch eine heiminterne Schulpädagogin:

In enger Kooperation mit den Gruppenpädagogen bieten wir intensive schulische Förderung durch unsere Schulpädagogin an. Dazu gehören Begleitung und Unterstützung bei den Hausaufgaben, Vorbereitung auf die Klassenarbeiten, Wiederholung des Unterrichtsstoffes sowie Förderung der Lernkompetenzen. Die Schulpädagogin berät die Erzieher und Eltern in schulischen Fragen und nimmt bei Bedarf Kontakt zu den Schulen auf.

Freizeit- bzw. religionspädagogische Angebote:

Ein ehrenamtliches Team von christlichen Freizeitpädagogen machen wöchentliche gruppenübergreifende, christlich motivierte Freizeitangebote im sogenannten Clubraum an. Darüber hinaus bieten Kollegen des Elisabethstifts unregelmäßig Kurse und Projekte zur Freizeitgestaltung an, wie z.B. musikpädagogische Angebote, Theaterprojekte, Koch- und Nähkurse.

Kunsttherapeutische Angebote:

In Kooperation mit einer kunsttherapeutischen Ausbildungsstätte machen fertig ausgebildete Kunsttherapeuten im Rahmen ihrer Anerkennung kunsttherapeutische Angebote für Kinder aus dem Elisabethstift.

Medizinische Versorgung:

Durch enge Kooperation mit einer niedergelassenen Kinderärztin werden wöchentliche Sprechstunden in einem Behandlungsraum des Elisabethstifts durchgeführt.

Familientherapeutische und diagnostische Angebote:

Aufgrund von Zusatzqualifikationen einzelner Mitarbeiter sind wir in der Lage, im Einzelfall entsprechende Aufträge anzunehmen und umzusetzen.

Teilnahme an Gastelternprogrammen in Holland und in der Schweiz:

Die Kinder des Elisabethstifts nehmen seit vielen Jahren am Gastelternprogramm in Holland, kürzlich auch in der Schweiz, teil. Sie fahren kostenlos in den Oster-, Sommer- und Weihnachtsferien für mehrere Wochen zu ihren holländischen Gastfamilien. Die Kontakte bestehen teilweise über Jahre und bilden einen festen Bezugspunkt für die Kinder.